Therapieangebot

Alles ist Bewegung; in uns und um uns herum!

Unser ganzer Körper besteht aus Bewegung; sei es das Blut das fließt oder unsere Lymphe.
Auch unsere Organe bewegen sich, z. B. die Nieren legen eine Strecke ( würde man es ausmessen), von ca 600m, u. a. durch die Atembewegung des Zwerchfells die zurück.

Was wiederum verdeutlicht, dass die Zwerchfellfascie mobil sein sollte.

Wenn das Zwerchfell „ blockiert“ ist, gibt es Probleme , vor allem bei Anstrengungen ; mit der Atmung.

Oftmals kommt dann die Angst dazu.

Die Angst steht, emotional, wieder mit der Niere in Verbindung und die Niere ist der Speicher für die physische und psychische Energie.

Was passiert, wenn wir uns nicht mehr bewegen?

Sei es, weil die Zeit fehlt, langer Arbeitstag im Büro, oder durch Zwangs Inaktivität ( z.B. Verletzungen, Operationen).

Es kommt zu Stauungen/Blockaden.

Eins greift in das Andere über; der Körper ist eine Einheit und da unsere Gedanken und Emotionen unseren Körper steuern z. B. wenn ich denke, das schaffe ich nie, ist mein Rücken mehr gebeugt;

Wenn ich aber denke; klar schaffe ich das, stehe ich automatisch aufgerichtet.

Bin auch gedanklich größer!

Mit verschiedenen energetischen Behandlungen (die Energie soll wiederfließen) :“ TCM, Meridiantherapie, Kombinationen von APM (Akupunktmassage und REIKI) usw. kann man Abhilfe schaffen und anschließend evtl. mit Therapeutischem YOGA (YOGA Kursen) und den verschiedenen Atemtechniken dafür sorgen dass sich Ganze stabilisiert!