Meridiantherapie

- Kraft die aus der Ruhe kommt

Meridiane werden in der asiatischen Medizin als Kanäle bezeichnet, in denen die Lebensenergie fließt. Jeder Meridian ist einem Organ bzw. Organsystem zugeordnet, und auf diesen liegen die Akupunkturpunkte. Um die Selbstheilungskräfte zu aktivieren, zu stabilisieren und den Fluß der Lebensenergie wieder herzustellen kann die Meridiantherapie sehr hilfreich sein.

  • Die Meridiane werden "geöffnet" um entlang der Energiebahnen(Meridiane) das Ki (QI) anzuregen
  • Energiebahnen werden stabilisiert und reguliert
  • Muskeln, Sehnen und Bandapparate werden gedehnt

Meridiandehnungen im Speziellen sind gezielte Übungen die den Energiefluß in den Meridianen und Organen stimulieren und harmoniesieren. Das wesentliche Ziel ist die Erhaltung oder Wiedererlangung der Gesundheit. Durch die richtig Atemtechnik erreicht man eine Dehnung welche man sonst kaum erreichen kann.